Systemisches Coaching - Matthias Becker - Coaching

Direkt zum Seiteninhalt
| SYSTEMISCHES COACHING


Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.
Aristoteles
Das Beratungsverfahren

Systemisches Coaching ist eine unterstützende Begleitung von Menschen bei der Auflösung von Konflikten auf beruflicher und privater Ebene. Methodisch basierend auf systhemtheoretischer Wissenschaft und Erkenntnissen.

Wenn eindimensionale Ursache-Wirkungs-Mechanismen zur Erklärung und Veränderung nicht mehr ausreichen, wird der systemeische Blick auf die Wechselwirkungen zwischen den Elementen sozialer Systeme gerichtet. Hier gibt es Dynamiken und Systemregeln zu erkennen, um nachhaltige Veränderungen anstoßen zu können.

Themen und Konflikte lassen sich nicht "weg-coachen". Vielmehr sind  Interventioen in Beratungsgesprächen Angebote und Einladungen an den Klienten. Er entscheidet autonom, wie er damit umgehen möchte. Der Coach untertsützt den Prozess durch gezielte Fragen, Rückmeldungen und Übungen. Hierdurch werden u.U. vorherschende blockierende Muster aufgebrochen und eine neue Handlungsfreiheit erreicht. Ziel ist immer die Stärkung der Selbstbestimmung und die Erweiterung der Handlungsoptionen des Klienten.

Systemisches Coaching ist Beziehungsarbeit, da alle Beziehungen in Systemen eine mehr oder weniger große Relevanz haben und es versteckte Beziehungs-Abhängigkeiten gibt, die Systeme stabil halten, für den Betroffenen jedoch nachteilig und blockierend sind.

Einige Prinzipien, die dem systemischen Ansatz zu Grunde liegen:

  • Ein System ist mehr als die Summe seiner Einzelelemente
  • Soziale Systeme entwickeln ihre eigene Kulturen. Mit ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten. Daher ist Verhalten in (komplexen) Systemen nur systemisch erklärbar und schwer vorauszusagen
  • Keine Problembekämfung, sondern Systembeziehungen verstehen. Weniger was "wahr" ist - mehr, was an unterschiedlich Wahrnehmung da ist.
  • Klare Lösungsfokusierung, weg von Problembezogenheit. Im Coaching lautet die Frage daher nicht: „Was genau ist die Ursache für das Problem?“ Sondern die Frage lautet: „Was genau muss geschehen, damit das Problem nicht mehr auftritt?“. Manchmal gibt es auch einen versteckten Nutzen durch das Problem.
  • Dynamiken des Systems nutzen! Im Coaching werden Wege erarbeitet, wie Menschen sich selbst ändern können, um innerhalb des bestehenden Systems zum Ziel zu kommen
  • Perpektivenwechsel! Menschen nehmen in Problemsituationen die Auswege nicht wahr und laufen immer wieder gegen die Wand – oft nur zehn Zentimeter neben der offenen Tür. Lösungen lauern überall!
  • Wahlmöglichkeiten erhöhen - Handlungsfähigkeit vergrößern - Perspektiven sehen - eigene Potenziale erkennnen und nutzen

Daher lassen sich die systemische Fragen und Methodiken universell auf verschiedenste Fragestellungen aus dem berufliche und privaten Bereich erfolgreich anwenden.


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
Klicken Sie auf das jeweilige Bild, um weitere Informationen zu bekommen.
FAMILIENSTELLEN
Erleben wir Krisen, Konflikte, Misserfolge oder  Unsicherheit, sind meist Beziehungen in unserem Leben belastet oder aus dem Gleichgewicht. Durch die Methode des Familienstellens gelingt es, die Ursache für solche belastende Situationen zu erkennen.
BIOENERGETIK
Die noch neue Methode  der Informationsfeldtechnolgie ermöglicht auf Knopfdruck, komplexe Zusammenhänge und Glaubensmuster zu erlennen und diese mit unterschiedlichen Methoden zu balancieren.
WIE FUNKTIONIEREN AUFSTELLUNGEN?
Wie wirken Aufstellungen? Muss ich mich vorbereiten? Was ist der Unterschied zwischen Klient und Stellevertreter? Hier bewantworte ich die wichtigsten Fragen.
ICH HELFE IHNEN GERNE WEITER

Created with WEBSITE X5
Matthias Becker *** Oskar-von-Miller-Str.18 *** 82256 Fürstenfeldbruck
Tel: 0172 / 1638439 *** E-Mail: coaching@vigardo.net
Zurück zum Seiteninhalt